Wie Sport Rheuma-Kranken nützt

Viele Rheuma-Patienten bewegen sich zu wenig – oft aus Sorge, dass sich die Gelenkfunktion dadurch verschlechtern könnte. Dabei kann Sport die Krankheit positiv beeinflussen.


Sportliche Aktivität sollte zum menschlichen Leben dazu gehören. Die WHO empfiehlt mindestens 150 Minuten moderater oder 75 Minuten intensiver körperlicher Aktivität pro Woche für jeden.


Diese Empfehlung gilt explizit auch für Patienten mit chronischen Erkrankungen, wie Dr. Philipp Sewerin, Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf, in der Sitzung „Schmerz und Aktivität in der Rheumatologie“ beim DGRh-Kongress in Dresden hervorhob.


Dieses Ziel ist heute mehr Vision oder Wunsch als Wirklichkeit, wie eine Umfrage einer deutschen Krankenkasse bei 3000 Versicherten ergab. Diese Aktivitätsziele erreichten nur 54 Prozent der Befragten.


Ein kleiner Tipp, schau dich doch gerne mal auf meiner Seite und mache eine Probestunde aus, dort lernst du, wie man sich wieder gesund und schmerzfrei bewegt.


Zum ganzen Artikel bitte auf das Bild klicken



markus zettl A ori transparant weiss.png

© 2018 Markus Zettl 

NEVER GIVE UP