Schäden durch Nanopartikel aus der Endoprothese?


Wenn bei einem Auto die Handbremse angezogen ist und wir durch die Gegend fahren, werden unsere Bremsscheiben samt Bremsbacken auf Dauer verschleissen. Was passiert wenn wir jetzt eine neue Bremsscheibe und Bremsbeläge einbauen und wir die Handbremse nicht lösen? Das selbe wie vorher auch, egal welche hochwertige Bremsanlage wir einbauen, sie verschleisst. Bei einem Körper ist es das selbe. Verringerst du die Spannung der Muskulatur nicht, werden auf deine Gelenke oder dein künstliches Gelenk die gleichen Kräfte wirken wie vorher auch und somit hast du diesen Nanopartikelabrieb in deinem Körper. Von daher verringere die Spannungen schon bevor dir so eine Operation droht, vielleicht brauchst du sie ja gar nicht mehr, wenn doch, wird dein neues Gelenk viel besser halten, wenn du was dafür tust, weil die zerstörerischen Kräfte auf das künstliche Gelenk nicht mehr wirken.

Also ruhe dich nicht aus, weil du jetzt ein neues Gelenk hast und meinst nun müsstest du nichts mehr dafür tun.

Genau jetzt beginnt deine Arbeit, damit dir dein neues Gelenk über jahrzehntelang wieder Lebensqualität bringt und es eben nicht vorher schon Probleme gibt.

Natürlich gilt das auch für deine "richtigen" Gelenke. Erhalte sie mit dem LNB MOTION Training ein Leben lang und gehe schmerzfrei und gesund durch deinen Alltag.

Mit dem richtigen Training kannst du all das erreichen.

Melde dich gerne zu einer Probestunde an.

Zum Bericht in der Ärztezeitung:

https://www.aerztezeitung.de/medizin/krankheiten/skelett_und_weichteilkrankheiten/arthrose/article/955889/bundesinstitut-risikobewertung-schaeden-durch-nanoartikeln-endoprothese.html


Implantatsicherheit: Forscher fanden bei einem Patienten viele Metall-Partikelchen in der Gewebeumgebung der Hüftendoprothese.

© psdesign1 / stockadobe.com


markus zettl A ori transparant weiss.png

© 2018 Markus Zettl 

NEVER GIVE UP