Rheuma heilen mit der richtigen Ernährung?

Bei der entzündlichen Gelenkerkrankung “Rheumatoide Arthritis” handelt es sich meist um einen chronischen Krankheitsverlauf, der mit unterschiedlichen Beschwerden auftritt. Je nach Entstehungsfaktoren — hier spielen nicht nur genetische Prä-Dispositionen eine Rolle — fallen die Symptome unterschiedlich stark aus. Studien belegen, dass es neben der Genetik auch andere Auslöser für den Ausbruch der Erkrankung gibt.


Tierische Produkte lösen Entzündungen aus

Einen entscheidenden Einfluss haben erneut die Ernährung, einzelne Lebensmittel und die eigene Lebensweise sowie physische und psychische Umstände. Bewiesen ist, dass die Arachidonsäure — eine Omega-6-Fettsäure in tierischen Produkten — langfristig chronische Entzündungsprozesse im Körper auslöst und bereits bestehende Entzündungen noch verschlimmert.

10 bis 25 Prozent der Rheuma-Patienten reagieren mit typischen rheumatoiden Symptomen wie etwa Morgensteifigkeit und Schwellungen an den Gelenken, wenn sie tierische Produkte wie Fleisch und Milchprodukte konsumieren. 

Zum ganzen Artikel bitte auf das Bild klicken





markus zettl A ori transparant weiss.png

© 2018 Markus Zettl 

NEVER GIVE UP