Mit Vitamin D gegen Autoimmunerkrankungen wie MS

Max Schadenberg hat vor kurzem sein Einjähriges gefeiert. So nennt es der 39-Jährige jedenfalls, der seinen richtigen Namen nicht in der Zeitung lesen will. Ein Jahr ohne Spritzen und deren Nebenwirkungen. Ohne blaue Flecken am Körper. Ohne grippeähnliche Symptome in der Nacht. Der Mann, der nahe Ulm aufgewachsen ist und vor zehn Jahren die Diagnose Multiple Sklerose bekam, hat im Januar 2018 aufgehört, sich Betaferon gegen die MS zu spritzen. Seither setzt er nur noch auf Vitamin D, hochdosiert.


Hier weiterlesen, einfach auf das Bild klicken



markus zettl A ori transparant weiss.png

© 2018 Markus Zettl 

NEVER GIVE UP